Docker im Windows Subsystem for Linux nutzen (Windows 10 mit Ubuntu 20.04)

Da ich in meinen Projekten lieber mit der Bash arbeite als mit der Powershell habe ich schnell das WSL mit Ubuntu für mich entdeckt. Aber auch Docker verwende ich immer wieder in meinen Projekten, was sich zwar im WSL installieren aber nicht ausführen lässt. Nach einer kurzen Recherche bin auf verschiedenen Seiten (s. u.) fündig geworden und die Lösung funktioniert für mich. Hier meine Hands-on-Lösung. Ausführliche Infos findet Ihr auf den Seiten, die ich zum Schluss verlinkt habe.

Zunächst muss folegende Einstellung in Docker-Desktop aktiviert werden:

Folgende Befehle müssen anschließend im WSL abgearbeitet werden:

# Paketliste updaten
sudo apt-get update -y

# Docker Paketabhänigkeiten installieren
sudo apt-get install -y \
    apt-transport-https \
    ca-certificates \
    curl \
    software-properties-common

# den offiziellen Docker public PGP key runterladen und hinzufügen
curl -fsSL https://download.docker.com/linux/ubuntu/gpg | sudo apt-key add -

# Fingerprint verifizieren
sudo apt-key fingerprint 0EBFCD88

# stabiles Docker repository hinzufügen
sudo add-apt-repository \
   "deb [arch=amd64] https://download.docker.com/linux/ubuntu \
   $(lsb_release -cs) \
   stable"

# noch mal die Paketliste updaten, damit das Docker repository eingebunden wird
sudo apt-get update -y

# Docker CE installieren
sudo apt-get install -y docker-ce

# Docker ohne root-Rechte ausführbar machen
sudo usermod -aG docker $USER

# Python und PIP installieren
sudo apt-get install -y python python-pip

# Docker Compose installieren
pip install --user docker-compose

# Docker WSL Client erlauben auf den Docker Host des Windows zugreifen zu können
echo "export DOCKER_HOST=tcp://localhost:2375" >> ~/.bashrc && source ~/.bashrc

Ich habe mir diese Anleitung aus den beiden Blogeinträgen zusammengefrickelt. Dort sind noch andere andere Ansätze mit bspw. älteren Ubuntu Versionen beschrieben.

Schreibe einen Kommentar