Wenn das Amaturenbrett leuchtet wie ein Weihnachtsbaum

Da wurde die Fahrt auf der Autobahn ein kleines Abenteuer, als alle Instrumente ausvielen. Es war im Feierabendverkehr auf der A3 zwischen Leverkusen und Köln. Plötzlich blinkten sämtliche Leuten des Amaturenbretts auf und ich konnte nur das Licht verwenden und den Wagen bewegen. Nach einigen schweißtreibenden Manöverern und 2 Stunden Fahrt war ich dann wieder zu Hause angekommen.

So ging es in den nächsten Tagen an die Fehlersuche. Zwei Elektrowerkstätten und 250€ weniger war der Fehler anscheinend immer noch nicht zu finden. Obwohl nach der ersten Werkstatt klar war, dass es am Kabelbaum in der linken Tür liegt. Also wurde der Wagen mal wieder auf der heimischen Auffahrt repariert. Eigentlich erwartet man von zwei Werkstätten, in denen sogar KFZ-Ingenieure arbeiten, eine andere Qualität.

Damit ich den Kabelbaum nicht komplett neu einziehen musste, habe ich mir ein Reperaturkit besorgt, das in den bestehenden Kabelbaum eingelötet wird. Also wurde kurzer Hand die Tür ausgebaut und auf dem Esszimmertisch operiert. Nach dieser Aktion lief der Wagen ohne Probleme und so hoffe ich, dass demnächst nur noch der Weihnachtsbaum wild blinkt und leuchtet. Hier noch ein paar Bilder:

Nachdem die Tür auf dem OP Tisch lag, musste erst mal die Verkleidung abgebaut werden.
Jetzt konnte man in Ruhe die Kabel des Steckers abtrennen und für den neuen einlöten.
Von ca. 20 Kabeln waren ca. 5 mit Kabelbruch enthalten. Beim Umbau muss man unbedingt auf den Kabelquerschnitt achten.
Das fertige Resultat sieht dann so aus und konnte wieder eingebaut werden.

Schreibe einen Kommentar